2008

11.-13.01.08 Leiterklausur Haltern

Freitag, 11.01.:

19 Uhr  Friedensgebet in St. Gudula 
Ca. 21 Uhr  Abendessen 
anschließend  Chaos-Spiel im und ums Haus  

Samstag,12.01.:

8.30 Uhr  Frühstück 
9.30 Uhr  Morgenrunde (kurze Einstimmung auf den Tag, Thema Weg) 
Ca.10 Uhr  Beispiel eines Staffettenlaufes zur Vermittlung pfadfinderischer Fähigkeiten:Karte Kompass Lauf mit Aufgaben (Gruppen werden irgendwo ausgesetzt und müssen mit Hilfe von Karte und Kompass zurückfinden)Aufgaben: -Pflanzen bestimmen-Pfadilied in richtiger Reihenfolge aufschreiben-6 Knoten machen und mitbringen-Pfadigebet auswendig lernen-Druckverband anlegen können-zurück am Haus: Wett-Krötenaufbau  
12.30 Uhr  Mittagessen 
14 Uhr   Diskussion der Durchführung / Organisation vom Vormittag,welche ArbeitsPunkte sind in der Vorbereitung nötig, worauf ist zu Achten? (Sicherheit etc.) (A. Möllmann) 
Anschließend  Umsetzung von Texten in Handlungszenen (Fotostory, Video, Hörspiel) (F,Theling)Welches Material wird benötigt? Kurze MaterialschulungIdeenfindung oder vorgegebene Aufgaben?Ausarbeitung am (vorgegebenen) BeispielBibelprojekt:Es werden 4 Gruppen gebildet, diese müssen verschiedene Bibelstellen nachspielen, sie können dazu folgende Medien zur Darstellung wählen:-Hörspielmaterialien-Digitalkamera-Videokamera-Theaterstückmaterialien-etc. 
18.30 Uhr  Abendessen 
20 Uhr  Wortgottesdienst (M. Büning)-Vorstellung der Ergebnisse vom Nachmittag-Pfadfindergebet 
22Uhr  Versprechensfeier am Lagerfeuer mit Singen(die Pfadfinder, die ein Leiterversprechen ablegen wollen, müssen zuvor selber einen Versprechenstext (Vorschläge werden zur Hilfe gereicht) formulieren; danach wird die Hand oder der Fuß als Versprechensgeste in Extra-Knetmasse gedrückt und so das Versprechen besiegelt) 

Sonntag, 13.01.:

8.30 Uhr  Frühstücken 
9.30 Uhr  Neue Spiele (Moleküle, Beschützer und Verfolger) 
Ca. 10 Uhr  Anleitung für Gruppenplanungen und Ideenfindung am konkreten Beispiel: (A. Möllmann)Konzeptplanung für die Jungpfadfinder- und Pfadfinderstufen:Es werden 2 Gruppen gebildet: Brainstorming mit Hilfe des Wölflingsstufenkonzepts zur Konzeptplanung der anderen beiden Stufen 
13 Uhr  Mittagessen 
14 Uhr  Vorstellung der Ergebnisse vom Vormittag,Diskussion im PlenumErörterung der weiteren Vorgehensweise zur Umsetzung 
15.30 Uhr  Aufräumen, ReflexionAbfahrt 


 
 
26.04. Georgstag
 

11.05. Stammeslager im Brexbachtal

Vom 11.05.-14.05. waren wir im Stammeslager im Brexbachtal bei Koblenz.
Bei bestem und ungewohnt feuchtigkeitsarmem Pfadfinderwetter haben wir 3 tolle Tage in malerischer Umgebung verbracht.  

Schnell war die lange Anreise am Freitag und der anschließende halbstündige Fußweg zum Lagerplatz vergessen.
Da die Materialfahrer wegen der Pfingststaus auch erst spät angekommen sind mussten noch alle Zelte aufgebaut werden und das Eröffnungsprogramm wurde auf den Samstag morgen verschoben.

Dann ging es los.... Ronja Räubertochter stand auf dem Programm und so wurden auch ersteinmal zwei Gruppen gebildet.
Die Borka- und die Mattisräuber.

 

 

Samstags gab es dann Workshops um die Fertigkeiten der Räuber zu trainieren.
Auf dem Programm standen:

Lagerbauten, Staudamm bauen (was sich durch Einsatz der Räuber in der Mittagspause schon fast erledigt hatte), Gipsmasken, Boote bauen, Ronja-Brot backen, Ronja Räubertochter Lesen und vorgelesen bekommen.

 

 

 

Am Sonntag nach dem morgendlichen Sonnencremen, dem Pfingstgottesdienst und einem schmackhaften Mittagessen mussten die Räuber 10 Stationen bewältigen, darunter Baumstämme werfen, Nägel einschlagen, Bogen schießen, Tausendfüßlerlaufen, Gold waschen, Knoten nachbauen Gerüche erkennen....
Allerdings stellte sich zum Schluß heraus, daß keine Gruppe allein den Schatz heben konnte. Deshalb wurden intensive Verhandlungen geführt und es kam zu einer friedlichen Lösung, beide Gruppen machten gemeinsam weiter.

 

Allerdings stellte sich jetzt das Problem den Brexbach mithilfe dreier Seile zu überqueren, was aber von allen Teilnehmern gelöst wurde...

Natürlich fehlten auch die abendlichen Lagerfeuer- und Singerunden nicht.
Am Montag wurde dann abgebaut und nach einer ordentlichen Runde Laurentia und einer Stärkung ging es auf den Heimweg.
Wir hatten schönes Jubiläumslager mit motivierten Kindern und Leitern, "Königswetter", einem tollen Lagerplatz, gutem Essen und viel, viel Spaß.

 

15.06. Jubiläumsgottesdienst

Am 15.06. feiern wir unseren Jubiläumsgottesdienst um 10.30 Uhr in der St. Gudula Kirche.

Anschließen ist um 11.30 Uhr die Eröffnung der  Ausstellung "60 Jahre Pfadfinder in Rhede"

 

 

Vom 15.06.-10.08. gabt es eine Ausstellung im Medizin- und Apothekenhistorischen Museum Rhede zum Thema

" 60 Jahre Pfadfinder in Rhede"

Als die Rheder Pfadfinder 1947 von Hans Große-Heilmann gegründet wurden war die pfadfinderische Idee noch weitgehend unbekannt. Schnell haben sich sie Rheder Pfadfinder zu einem aktiven Jugendverband entwickelt, in dem Kinder und Jugendliche mehr erfahren könne als nur kurzfristige Unterhaltung und Bespaßung. Im Laufe der Jahre haben sich die pädagogischen und pfadfinderischen Methoden verändert, der Grundgedanke, formuliert vom Gründer der Pfadfinder, Lord Robert Baden Powell ist jedoch gleich geblieben:

„Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen als Ihr sie vorgefunden habt“

60 Jahre Rheder Pfadfinder sind für uns eine willkommene Gelegenheit, die Entwicklung unserer „Pättkessöker“ in Rhede in einer Ausstellung aufzuarbeiten.
Schon seit vielen Jahren sammelt Manfred Höyng Dokumente und Material zur Geschichte der Rheder Pfadfinder, von ihm kam auch die Idee zur Ausstellung. Seit ungefähr einem Jahr arbeitet der Arbeitskreis „Ausstellung“ an der Umsetzung und Organisation. Viele Ehemalige haben Dokumente, Material und Fotos bereitgestellt, so daß wir mit gutem Gewissen von einer umfassenden „Werkschau“ sprechen können.



Dabei wurde besonderer Wert auf die Erfahrbarkeit der Ausstellung gelegt, so sind nicht nur viele Informationen, sondern auch Fotos und Videos aus allen Jahren direkt in der Ausstellung abrufbar.
Ergänzt wird die Ausstellung durch verschiedene Workshops und Nachmittage, an denen Kinder und Jugendliche Pfadfinder Live erleben können.

Wer jedes Bild, das wir in die Ausstellung eingearbeitet haben nur eine Minute betrachet wird damit über 20 Tage verbringen können. Wir denken trotzdem, daß die persönlich interessanten Dokumente schnell aufzufinden sind.
Wir hoffen, daß sich hier jeder, der einmal in Rhede Pfadfinder war, oder noch ist wiederfindet.
Falls nicht würden wir die „Betroffenen“ bitten schnellstens Kontakt zu uns aufzunbehmen, ein Foto einzureichen und wir werden es noch während der Ausstellung einpflegen...

 

11.07.-19.07. Sommerlager am Zellhof / Mattsee

Vom 11.07.-19.07 gibt es ein gemeinsames Sommerlager auf dem Zellhof.
Wer sich den Lagerplatz jetzt schon einmal ansehen möchte findet hier weiter Informationen: http://www.zellhof.at

12.10. Klumpensonntag

29.11. Stammesversammlung

An
die Mitglieder des Elternbeirates
die Delegierten der Wölflings-, Jungpfadfinder-,
Pfadfinder-, und Roverstufe
alle Leiterinnen und Leiter
den Bezirksvorstand
alle Mitglieder des Stammes und deren Eltern
Einladung zur Stammesversammlung
Lieber Eltern, liebe Freundinnen und Freunde,
unsere diesjährige Stammesversammlung findet am
Samstag, 29. November 2008, 14.30 Uhr,
im Pfarrheim St. Gudula, Gudulastraße 5
Folgende Programmpunkte sind vorgesehen:
1. Berichte der Gruppen über die diesjährigen Unternehmen
2. Bericht des Vorstandes und des Rechtsträgers
3. Wahl der Vorsitzenden / des Vorsitzenden / des Kuraten/ der Kuratin
4. Verschiedenes
Wir hoffen, dass allen eine Teilnahme möglich ist.
Im Anschluss an die Stammesversammlung möchten wir die Fotos vom
Stammeslager im Brexbachtal zeigen.
Viele Grüße und ein herzliches „Gut Pfad “
für den Vorstand

(Frank Theling)

29.11. Adventsfeier der Leiter

 

Zum Seitenanfang