Ein Bezirkslager-Rückblick von André Grunden

Poster Lager

Phileas Fogg hatte sich da ganz schön was vorgenommen. Eine Reise um die Welt in ... 80 Tagen? Nein! 80 Stunden. Ist das überhaupt möglich?

Am verlängerten Fronleichnamswochenende stellten 175 Pfadis aus dem ganzen Bezirk Borken unter Beweis, dass diese Reise durchaus machbar war. Aber natürlich nicht ohne Hindernisse! An den insgesamt vier Tagen, in denen wir an der Seite von Phileas Fogg die exotischsten Plätze der Welt erkundeten, trafen wir auf Freunde und Feinde, die alle ihren Beitrag zur absurden Weltreise lieferten. Schmierige Ganoven versuchten, unsere Transportmittel mit Dynamit zu zerstören. Freundliche Piloten setzen uns über die Weltmeere. Käpt'n Nemo holte extra die Nautilus aus der Grevenbroicher Werft, um Phileas die Wette gewinnen zu lassen. Ein feiner Englischer Lord Carnavon zog aus dem Hintergrund die Fäden und legte uns immer wieder Steine in den Weg. Aber aufhalten konnten uns weder Lord Carnavon noch die widrigen Bedingungen des weltumspannenden Abenteuers. Denn wenn eine Truppe Pfadfinder eines kann, ist es auf Großfahrt gehen!

 

So erreichten wir im gestreckten Galopp unser Ziel, wenige Sekunden bevor die 80 Stunden abliefen, und schenkten Phileas Fogg seinen verdienten Sieg. "Ich danke Euch! Nicht nur, weil ich es ohne euch nicht geschafft hätte.", rief der gute Phileas, noch immer außer Atem, bei seiner Rückkehr ins heimische London. "Denn es waren großartige 80 Stunden mit euch! Es war eine wunderschöne Zeit in diesem Lager."

Und dem konnten sich fraglos alle anschließen. Ein riesengroßer Dank geht an dieser Stelle an die Kompanie Mampf, die uns pragmatisch und lecker mit Essen versorgte, die Lagersong-Komponisten Jonathan & Merle, die uns einen tollen Ohrwurm in den Gehörgang gepflanzt haben - und vor allen Dingen an das Kernteam des BeLaBo 2019, die eine großartige Leistung darin gebracht haben, uns für 80 Stunden vergessen zu lassen, dass wir eigentlich nicht wirklich die Welt umrundeten, sondern am sonnigen Schweinesee in Ahaus campierten.

Es war eine tolle Zeit!

  • BeLaBo_III_1
  • BeLaBo_III_10
  • BeLaBo_III_11
  • BeLaBo_III_12
  • BeLaBo_III_13
  • BeLaBo_III_14
  • BeLaBo_III_15
  • BeLaBo_III_16
  • BeLaBo_III_17
  • BeLaBo_III_18
  • BeLaBo_III_19
  • BeLaBo_III_2
  • BeLaBo_III_20
  • BeLaBo_III_21
  • BeLaBo_III_22
  • BeLaBo_III_23
  • BeLaBo_III_24
  • BeLaBo_III_25
  • BeLaBo_III_26
  • BeLaBo_III_27
  • BeLaBo_III_28
  • BeLaBo_III_29
  • BeLaBo_III_3
  • BeLaBo_III_30
  • BeLaBo_III_31
  • BeLaBo_III_32
  • BeLaBo_III_33
  • BeLaBo_III_34
  • BeLaBo_III_35
  • BeLaBo_III_36
  • BeLaBo_III_4
  • BeLaBo_III_5
  • BeLaBo_III_6
  • BeLaBo_III_7
  • BeLaBo_III_8
  • BeLaBo_III_9
Zum Seitenanfang