Erst der Träumer, dann der Realist und zum Schluss der Kritiker...

oder auch: Mit der Disney-Methode in die Zukunft!

Geschrieben von Florian Bücker

 

Leikla 18 7

Was die Leiterinnen und Leiter des Pfadfinderstamms Rhede auf der diesjährigen Leiterklausur erarbeiteten, erfuhren und sich für die Zukunft wünschen, erfahrt ihr in diesem Beitrag!

 Die Leiterklausur sollte in diesem Jahr vom 12.01.-14.01.2017 in Dinslaken stattfinden. Hierfür wurde im Vorfeld gebeten, dass jeder Teilnehmer einen Gegenstand mitbringen solle, den er/sie mit einem positiven Erlebnis oder Erfahrungen bei den Pfadfindern verbindet. Diese Gegenstände sind auf dem obrigen Bild zu erkennen. Mit dieser kleinen Einführung in unsere Vergangenheit bei den Pfadfindern wurde offenbart, welches Thema diese Leiterklausur unter anderem behandeln würde: Die zukünftigen Pläne und Aktionen für den Pfadfinderstamm Rhede!

Zu unseren Leiterklausuren gehört auch immer ein theoretischer Baustein. In diesem Jahr stand die Methode der Themenzentrierten Interaktion sowie die Disney-Methode auf dem Plan. Die themenzentrierte Interaktion besteht aus der Theorie, dass das Ich, das Wir und das Thema in einer Balance gehalten werden müssen. Dies aber hier zu erklären würde den Rahmen sprengen. Bei Interesse verweise ich einfach mal auf den Wikipedia Artikel.

Den größten Zeitlichen Teil nahm die Disney-Methode in Anspruch, denn wir nutzten diese, um uns eine Vorstellung vom Stamm Rhede bis zum Jahr 2020 zu machen.

  • Leikla_18_1
  • Leikla_18_10
  • Leikla_18_11
  • Leikla_18_12
  • Leikla_18_13
  • Leikla_18_14
  • Leikla_18_2
  • Leikla_18_3
  • Leikla_18_4
  • Leikla_18_5
  • Leikla_18_6
  • Leikla_18_7
  • Leikla_18_8
  • Leikla_18_9
Zum Seitenanfang